Bad Homburger Gin 500ml/200ml

42% alc. Vol

35,90 €

7,18 € / 100 ml
  • 1 kg
  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit1

Ein Mann, eine Stadt, ein Gin - Bad Homburger Gin mit Superfood Aronia.

Gin ist in aller Munde und das Trendgetränk der Stunde. Weltweit gibt es fast 5000 Ginsorten, nur der Stadt Bad Homburg wurde bisher noch keines der Wachholderdestilate gewidmet. Aus diesem Grund tüftelt Oliver Riemann, Inhaber von „Oilea-kulinarische Ideen“, bereits seit zwei Jahren an einer Gin-Komposition, die der Kurstadt gerecht wird. Einerseits traditionell, andererseits jung und frisch - diese Attribute sollten sich auch im Geschmack widerspiegeln. Die Tradition wird durch die Herstellungsmethode gewahrt: „London Dry Gin“ das bedeutet: mindestens 3-fache Destillation, pflanzlich-landschaftliche Ausgangsstoffe wie Getreide oder Melasse und keine Zugabe von Farbstoffen oder Zucker. Auch schon die bekannteste Ginliebhaberin Queen Mum, die Mutter von Queen Elisabeth ll., bevorzugte übrigens diese Machart der beliebten Spirituose. Jung und frisch wird der Bad Homburger Gin durch die Vielzahl an außergewöhnlichen Botanicals, also Früchten und Kräutern, die dem Gin seinen Charakter verleihen. Für den Bad Homburger Gin werden aussschliesslich Bio-Zutaten verwendet, die in dem sehr aufwendigen Mazerationsvefahren ihr Aroma an den Alkohol abgeben. Wie genau dies geschieht, ist gut gehütetes Betriebsgeheimniss. Das Ergebnis der Kombination aus Zutaten und Hertstellungsverfahren ist ein wunderbar weicher und zugleich fruchtiger Gin, der für Tonic fast zu schade ist. Wegweisend ist hier die „Aronia“, die auch als „Apfelbeere“ bekannt ist und in Hessen angebaut wird. Die Superfrucht ist nicht nur sehr gesund sondern auch unglaublich aromatisch. Die Herstellung des Bad Homburger Gins, vom Ansetzen des Suts bis zum befüllen der Flaschen, ist eine reine „one man Show“ von Oliver Riemann. Selbst die Durchnummerierung der Flaschen per Kupfermünze, welche an jeder Flasche angebracht ist, wird von dem Bad Homburger Unternehmer selbst mit Plombendraht durchgeführt. Beim Destillieren des Getränks erhält Oliver Riemanm allerdings Unterstützung von Karl Holger Höhler, dem Erfinder des mitlerweile weit über Hessens Grenzen bekannten „Whesskey“, dem ersten hessischen Whisky. Wer eine Probe des Bad Homburger Gins möchte, ist jederzeit in den Geschäftsräumen von Oilea herzlich eingeladen, sich selber ein Bild dieses außergwöhnlichen Destillats zu machen.